24h 2008
 

Bilder auf dem Bilderserver!!! http://don130.do.funpic.de


Neues Video vom 24 Stunden-Rennen (von Christian Sedlak)



24h 2008 from Matthias K. on Link --> Vimeo.


Manthey holt sich den Hattrick!


Manthey #1 siegt nach sennsationeller Aufholjagd!!!

Nachdem der Gelb-Grüne Porsche sich die Pole im Zeitraining sichern konnte, ging der Porsche mit der Nummer 1 als absoluter Favorit in die Hatz zweimal rund um die Uhr. Doch es kam anders...

denn der Porsche ging schon nach einer Rennrunde auf der GP-Strecke mit qualmenden Heck in die Box. Ein Wasserschlauch war geplatzt und so fiel das Team vorerst auf den letzten Platz zurück und ging mit über einer Runde Rückstand zurück ins Rennen. Der Alzen Porsche mit dem Bi-Turbo Motor war an der spitze wurde aber von der Zakspeed Viper gejagt! Auf der geraden zog der Bi-Turbo weg aber im wilden Kurvengeschlängel der Nordschleife konnte sich der verrückte Tom Coronel, der im Training die Nerven hatte bei 290 Sachen auf der Döttinger Höhe in die Kamera zu winken, ransaugen und dann auch überholen. Doch auch die Viper musste mit Problemen in die Box! Der nächste Alzen-Verfolger war der Wochenspiegel Porsche der am Wochenende einen super Speed hatte. Der HISAQ-Competition Porsche, der nach Problemen im Training nur auf  Platz 12 gestartet war, war auch shcon einige Plätze nach vorne gekommen. Auch der Gumpert Apollo mit Heinz-Harald Frentzen und Dirk Müller hatte viele Probleme: Im Rennen verbrauchten diese 3 Getriebe und landeten am Ende sogar noch hinter dem kleinen Fiat 500 der ein super Ergebnis erreicht hatte. Nach unzähligen Führungswechsel übernahm dann wieder der Manthey Porsche mit der Nummer 1 die Führung! Diese gaben sie nicht mehr her, da viele andere Teams in der Nacht Probleme hatten. Die Viper hatte einen schweren Unfall und auch der sehr schnelle HISAQ Porsche 997 RSR hatte Probleme. Der ebenfalls schnelle Lamborghini Gallardo von Raeder-Motorsport hatte auch Probleme. Diese hatten am Ende über 60 Runden Rückstand auf den Manthey Porsche. Eine halbe Stunde vor Schluß ging der Manthey 997 RSR nochmal an die Box. Das Team checkte das Auto nochmal und polierte den Lack für die Zielankunft. Immerhin hatten sie 4 Runden Vorsprung auf den ebenfalls von Manthey betreuten Porsche 996, der 2006 den Sieg für Manthey Motors holte. Auch dieser Porsche kam 20Min vor Schluß rein und nach einen kurzen Check gingen die beiden führenden Porsche auf ihre letzten zwei Runden. Und eine Mannschaft darf man nciht vergessen!!! Das Frikadelli Racing Team von Klaus Abbelen und Sabine Schmitz die am Ende P3 belegten. Also am Ende drei Porsche Teams auf dem Podium, was wieder einmal für die Porsche Dominanz auf der Nordschleife spricht. Eine der größten Entäuschungen am Wochenende war wohl der Sport Auto R8. Der super aussehende Audi konnte leider das Rennen gar nicht erst antreten da er im viel Öl verlor. Das Team wird aber auf jedenfall wieder zurückkehren! Das OPC Race Camp kann auch nicht ganz mit dem Rennen zufrieden sein. Der erste Astra verunglückte am Freitag Abend schwer und der zweite hatte einen Motorschaden im Rennen. Das war die 36. Auflage des 24h Rennens auf der Nordschleife und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!!! 

Fabian Kirschgen

 
  Hier waren schon 19576 Besucher (50796 Hits) © by www.nuerburgringbilder.de  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
© by www.nuerburgringbilder.de