Was ist die VLN?
                                           

In der 1977 gegründeten Veranstaltergemeinschaft Langstreckenpokal Nürburgring (VLN) sind 10 Motorsport-Clubs zusammengeschlossen, die wiederum dem ADAC oder dem Deutschen Motorsportverband angeschlossen sind. Seit einigen Jahren ist die Nürburgring GmbH, auf deren Nordschleife die VLN-Serie ausgetragen wird, das elfte Mitglied. Das vom ADAC Nordrhein ausgerichtete 24h-Stunden-Rennen gehört nicht zur VLN, die Veranstalter kooperieren jedoch.

Diese Clubs veranstalten die lange Jahre als "Veedol Langstreckenpokal" bekannte Serie von Langstreckenrennen für Tourenwagen auf der Nordschleife des Nürburgrings. Das V in VLN wurde früher oft irrtümlich mit dem langjährigen Sponsor Veedol in Verbindung gebracht, der ab 2001 von einem Reifenhersteller abgelöst wurde. Gleichzeitig wurde der Serie vom Deutschen Motorsport Bund der Status einer Meisterschaft verliehen. Die Serie heißt seither "BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft".

Regelmäßig zur Essen Motor Show ist auch die VLN mit einem Stand vertreten. Traditionell Ende des Jahres werden dort Reglement und Termine für das Folgejahr ausgegeben.

Die VLN bezeichnet sich als erfolgreichste Breitensportserie Deutschlands. Tatsächlich findet inzwischen schon eine Art Export statt, denn nach dem 24h-Rennen in Dubai (Premiere im Januar 2006) wird auch in Bahrain ein 24h-Rennen veranstaltet. Federführend ist der MSC Ruhr Blitz Bochum, es werden viele Teilnehmer aus der VLN-Serie erwartet.

Historisch bedingt haben einige Rennen Bezeichnungen, die mit dem tatsächlichen Renndistanz kaum noch etwas zu tun haben, so etwa das 250-Meilen-Rennen. Auch das 4-Stunden-Rennen wurde teilweise nur über die kürzeste Zeitspanne von 3,5 Stunden angesetzt, die inzwischen zugunsten einer einheitlichen Länge von vier Stunden abgeschafft wurde. Ausnahme ist natürlich der Saisonhöhepunkt, das seit 1993 durchgeführte 6-Stunden-Rennen.

                                     

Das wichtige noch einmal zusammengefasst......

 

Was ist die VLN?

VLN heißt ausgeschrieben Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Es ist eine Rennserie, die im Jahr insgesamt 10 Läufe auf der alt ehrwürdigen Nordschleife austrägt, welche von unterschiedlichen Motorsportclubs ausgerichtet werden. Sie wurde 1977 gegründet.

 

Warum heißt die VLN inzwischen BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft und nicht mehr Veedol Langstreckenpokal?

Seit 2001 hat die VLN mit dem Reifenhersteller BF Goodrich einen neuen Hauptsponsor gewonnen. Dieser löste dann den alten, langjährigen Partner Veedol ab.

 

Was macht die VLN so besonders?

Die VLN ist die erfolgreichste europäische Breitensportserie. Von ganz normalen Serienwagen (mit Hobby Rennfahrern) bis zu den absoluten Profiteams (mit Werksfahrern) ist hier alles vertreten. Die Anzahl der Starter für ein Rennen schwankt aufgrund der Nennungen. Es sind aber meist zwischen 160 und 180 Fahrzeuge pro Lauf am Start. Diese große Anzahl der Fahrzeuge ist jedoch weltweit einzigartig und nur möglich aufgrund der Streckenlänge des Nürburgrings+ der Nordschleife von 24,833 km.

Außerdem ist die Boxengasse in der VLN für alle Besucher offen. Das heißt man kommt so nahe an die Fahrzeuge und die Fahrer dran wie in keiner anderen Rennserie.

 

Wie sieht der Zeitplan an einem VLN Wochenende aus?

Freitags: finden generell immer die Einstellfahrten für das Rennen statt. (16-18 Uhr).

Samstags: findet dann das Qualifing (meist von 08.30-10.00 Uhr) statt ehe es dann um 12 Uhr ins Rennen hineingeht. Von den insgesamt 10 Wertungsläufen, haben 9 Rennen eine Distanz von 4h und eins (quasi als Saisonhighlight) 6h. Näheres dazu unter der Rubrik Termine.

 

Wieviel Eintritt wird pro Lauf genommen?

Freitags für die Testfahrten ist der Eintritt kostenlos. Für den Samstag ist er auf dem GP-Kurs 14 € und auf der gesamten Nordschleife gratis. Also sehr kostengünstig.

 

Wird die VLN auch im TV ausgestrahlt?

Es findet keine Liveübertragung statt. Jedoch sind Zusammenfassungen bei Premiere zu sehen im Magazin über Deutsche Rennserien. Wer kein Premiere hat, hat jedoch die Möglichkeit am Ende des Jahres eine DVD zu erwerben, in der alle Berichte von dort als Saisonrückblick zu sehen gibt.

Einzigartig ist jedoch das Video- und Bildmaterial was die ganzen Fans für andere zur Verfügung stellen. Einfach nur genial der Medientausch, den es sonst auch für kaum eine Rennserie in der Form gibt.

 

Wen man nach diesen Gründen immer noch nicht für diese einzigartige  Rennserie begeistern kann, dem kann man auch nicht mehr helfen..... das muss man einfach einmal gesehen haben. Nur Vorsicht- wenn man einmal da war, holt einen der allseits bekannte Ringvirus ein und man kommt nicht mehr weg vom Ring.

 



Text by Daniel Cornesse (www.vln-fanpage.de) Danke!!!

 

 

    
    
 
    
  Hier waren schon 19417 Besucher (50434 Hits) © by www.nuerburgringbilder.de  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
© by www.nuerburgringbilder.de